Zürich-Wien: ein unvergesslicher Sommer Roadtrip mit der Familie.

  • Deutsch
  • English

Wie ihr bereits wisst, sind wir eine Familie, die sowohl in der Schweiz als auch in Österreich zu Hause ist. Diesen Sommer beschlossen wir, unsere Heimatländer auf besondere Weise zu erkunden. Also entschieden wir uns für einen entspannten Trip mit dem Auto von Zürich nach Wien und machten dabei spontane Stopps in der Salzburger Gegend. Diese Reise übertraf all unsere Erwartungen – sie war einfach großartig! Es war die perfekte Mischung aus atemberaubender Natur, faszinierender Geschichte und aufregenden Abenteuern. Von den zauberhaften Landschaften der Alpen bis zu den kulturellen Schätzen österreichischer Städte gab uns diese Reise die Möglichkeit, kostbare Familienerinnerungen zu schaffen und gemeinsam neue Orte zu entdecken.


Start: Zürich – Wir packten unsere Taschen, luden das Auto mit unseren Stand-up-Paddles, Sonnenschirmen und warmen Kleidungsstücken (unten werdet ihr erfahren, warum) und begannen unsere möglicherweise unglaubliche Reise durch die Berge. Los geht’s!

Stopp 1: Salzburg – Juwel der Alpen, Geburtsort von Mozart und vieles mehr! Mit seiner reichen Geschichte, umwerfenden Architektur und atemberaubenden Landschaft bietet diese relativ kleine Stadt so viel für jeden Besuchertyp. Unsere Töchter waren begeistert von einer Schatzsuche durch die historische Stadt, die uns zum Mozart-Wohnhaus und Museum führte. Es war ein wirklich besonderes Erlebnis, in seinem Haus zu sein. Wir lernten mehr über sein Leben, seine Kindheit und sein Werk und fühlten eine enge Verbindung zu ihm als Mensch. Wir erkundeten auch den Salzburger Dom und die malerischen Mirabell-Gärten, die für ihre Schönheit und die ikonischen Szenen aus “The Sound of Music” bekannt sind. Und natürlich liebten wir den Besuch der Festung Hohensalzburg und den spektakulären Panoramablick auf die Stadt.

Stopp 2: Mattsee – Ein verstecktes Juwel im Salzburger Land! Was wir nicht erwartet hatten, war, dass die Gegend um Salzburg mit wunderschönen Seen gespickt ist. Wir entschieden uns, in der Nähe von Mattsee anzuhalten und ein paar Tage an den nahe gelegenen Seen zu verbringen. Wir hatten so eine tolle Zeit – wir pumpten unsere Stand-up-Paddles auf und schon ging es los!

Stopp 3: Eisriesenwelt – die Welt der Eisriesen! Und unser absolutes Highlight der Reise. In Werfen, in der Nähe von Salzburg, befindet sich dieses Naturwunder und eine der beeindruckendsten Eishöhlen der Welt. Anfangs startet es als eine ziemlich normale Wanderung durch eine atemberaubende Berglandschaft. Dann erreicht ihr den Eingang zur Höhle, der sehr imposant ist, mit einem massiven Portal, das in die Tiefen des Berges führt. Einmal drinnen, taucht man in eine surreale Unterwelt ein! Über die Jahrhunderte haben tropfendes Wasser und die Kälte beeindruckende Eisformationen geformt, die in Größe und Form variieren und von großen Kronleuchtern bis zu zarten Kristallvorhängen reichen. Eines der Highlights der Höhle ist der “Eispalast” oder “Ice Palace”. Diese Kammer verfügt über hohe Eis-Säulen und eisige Skulpturen, die fast wie eingefrorene Wasserfälle aussehen. Beleuchtet von sorgfältig platzierten Lichtern funkelt und glitzert der Eispalast und erzeugt eine magische und unwirkliche Atmosphäre. Die Höhle erstreckt sich über mehr als 42 Kilometer, wobei jedoch nur der erste Kilometer für Touristen zugänglich ist und etwa 1 Stunde dauert. Dennoch hinterlässt es einen bleibenden Eindruck, da die Besucher faszinierende Eisformationen, Stalaktiten und Stalagmiten sehen. Manchmal machte ich mir etwas Sorgen, dass unsere Kinder Angst bekommen könnten, aber sie haben jede Minute genossen. Die Temperatur in der Höhle beträgt offiziell etwa 0 Grad Celsius, aber irgendwie fühlte es sich viel kälter an. Wenn ihr also vorhabt, die Höhle zu besuchen, solltet ihr euch wirklich warm anziehen. Hier ist die Website von Eisriesenwelt website!!

Abschluss: Wien – Ein kulturelles Spektakel und ein unglaubliches Familienziel! Wir waren absolut fasziniert von dem, was diese Stadt zu bieten hat, und es stellte sich heraus, dass sie auch für Kinder fantastisch ist. Die historischen Gebäude, Stadtteile und die atemberaubende Architektur waren großartig, ebenso wie das lebhafte Museumsquartier mit seinen Museen, Shows, Restaurants, Cafés und der unglaublichen Atmosphäre. Das ZOOM Kindermuseum bot uns viele praktische Aktivitäten, die die Kinder liebten, und das Erkunden der weitläufigen Gärten des Schlosses Schönbrunn war ein bezauberndes Erlebnis. Eines der Highlights unserer Reise war der Besuch des Praters, einem der besten Vergnügungsparks der Welt, wo wir ganz viel Zeit voller Spaß und Aufregung verbrachten. Aber der absolute Höhepunkt für uns, besonders für unsere pferdebegeisterten Kinder, war der Besuch der Vorstellung der Lipizzaner-Pferde in der Spanischen Hofreitschule. Diese ikonische und angesehene Institution in Wien ist eine der ältesten und angesehensten Reitschulen weltweit. Bei einer geführten Tour hatten wir die unglaubliche Gelegenheit, die Stallungen zu erkunden und den majestätischen Pferden ganz nah zu kommen. Das Kennenlernen der Geschichte und Ausbildung der Lipizzaner-Pferde war eine fesselnde Erfahrung. Tatsächlich haben wir die Show so sehr geliebt, dass wir beschlossen, sie zweimal zu besuchen! Ein kleiner Tipp für diejenigen, die einen Besuch planen: Um die beste Aussicht für die Show zu genießen, solltet ihr eure Plätze im Voraus buchen – Spanische Hofreitschule.

*Werbung / Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit Österreich Werbung entstanden. Bildrechte ©Family First & Elena Habicher.



Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über ein Share in Deiner FB-Gruppe, WhatsApp-Chat, Pinterest, Insta oder Facebook. Vielen Dank für Deinen Support und bis zum nächsten Mal! Elena


Das könnte dich auch interessieren

  • Pampers Schweiz gegen Tetanus

    Pampers gegen Tetanus (und Verlosung)

    Über einige Themen in meinem Blog zu schreiben ist nicht ganz leicht. Es ist auch schwierig, wenn man versucht seinem 7-jährigen Kind zu erklären, warum so viele Kinder und Mütter immer noch auf der Welt sterben und warum es nicht so einfach ist, dies zu verhindern. Was mich aber zuversichtlich macht, ist dass Schritte unternommen werden, um die Situation zu… Weiterlesen 

  • Diemtigtal Wanderweg

    Familienwochenende im Diemtigtal

    Mein Mann und ich sind absolute Wandervögel, aber alles andere als Profis. Jetzt, wo wir Kinder haben, sind wir besser organisiert (siehe dazu unseren Artikel «Unsere Packliste zum Wandern mit Kindern») und haben herausgefunden, wie wir die Wanderwege auch ohne Tränchen zu Ende gehen können. Es ist eigentlich ganz einfach! Ihr müsst nur darauf achten, dass die gewählte Route familienfreundlich… Weiterlesen 

  • Ostern Aktivitäten für kinder in der Schweiz

    Bastelspaß mit Kindern: Osterwanddeko

    An Ostern geht es darum, Spaß zu haben und Augenblicke mit der Familie zu verleben, an die man sich gerne zurückerinnert. Wenn Ihr für diese Ostern nach einer Inspiration und schönen Ideen für Bastelspaß mit Kindern sucht, dann seht Euch unser Tutorial zur Osterwanddeko an, das wir speziell für die iFolor Inspire-Webseite erstellt haben. Das Gute an dieser Tafel ist, dass… Weiterlesen