Ein Wunsch oder wie wir Geldsparen spielen

Wenn ihr an die Zukunft eurer Kinder denkt, könnt ihr eventuell nicht anders, als auch darüber nachzudenken, wie sie mit Geld umgehen werden. Als Eltern fühlt ihr wahrscheinlich den Druck, euer Bestes zu geben, um eure Kinder bezüglich Geld und den richtigen Umgang damit zu unterrichten. Und das ist keine leichte Aufgabe, da das Geld noch zu abstrakt für sie ist. Es sei denn, ihr beginnt damit, wie ein Kind zu denken. Einen Wunsch haben… Könnt ihr euch noch erinnern?

“Sprechen Eltern mit ihren Kindern über Wünsche, können sie einbringen, wovon sie selber träumen. Daraus kann zum Beispiel das Spiel entstehen: «Wenn ich mir etwas wünschen könnte». So erfahren Eltern, was ihr Kind beschäftigt und welche Träume es hegt.” – Wie Sparziele beim Sparen helfen (Link)

20171121_114307-01

Als kleine Inspiration, hier ist wie wir Geldsparen spielen:

Einen Wunsch aussprechen – Meine 6-Jährige und ich haben ein kleines Notizbuch, wo wir ihre Wünsche sammeln: ein Buch, ein Kätzchen, ein Eis jeden Sonntag, eine Fotokamera. Die Prioritäten verschieben sich ständig, aber sobald sie das Gefühl hat, dass sie sich etwas so sehr wünscht, prüfen wir zuerst, ob der Preis angemessen ist, und dann können wir es sofort kaufen oder Geld dafür sammeln (oder unsere Digipigi-App nutzen – Mein Artikel vom 22. 09. 2017). 

Den Wunsch wachsen lassen – Vorfreude lässt jeden Wunsch in der Vorstellungswelt eines Kindes größer werden und schafft bleibende Erinnerungen. Was auch immer zum Spiel beiträgt, sei es Taschengeld oder Belohnungen, sie muss lernen, geduldig zu warten und jeden Rappen Wert zu schätzen, der sie näher zur Endsumme bringt.

Den Wunsch wahr werden lassen – Es könnte ein paar Monate dauern, aber wenn der Wunsch endlich erfüllt ist, breitet sich die Freude an der Leistung auf alle aus, die daran beteiligt waren, den Wunsch wahr werden zu lassen. Jetzt können wir es abhaken und uns auf das Nächste freuen.

20171121_114213-02

april_2017-12-01-12-38-05-346

20171123_130635

“Menschen sparen aus verschiedenen Gründen. Häufige Sparmotive sind Sparen für Wünsche, Sparen für Unvorhersehbares oder Sparen für das Alter.“ – Viva Kids (Link)

Wie lehrt ihr euren Kindern Geld zu sparen und mit Geld sorgfältig umzugehen? Habt ihr irgendwelche Tipps für unsere Leser? Bitte teilt uns diese mit, indem ihr einen Kommentar zu diesem Thema auf unserer Facebook, Instagram or Twitter hinterlasst.

*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Credit Suisse Viva Kids World.

Aktuelle Events für Kids

Das könnte dich auch interessieren

  • Mam blog mama tested kinder produkt

    Der Mama Test – MiaMily Babytrage

    Unter all den neuen Marken und Produkten für Kinder und Eltern habe ich eine Marke entdeckt, die ich zum Sieger meines Herzens und meines Rücken gekürt habe! MiaMily ist die einzige Babytrage, die man auf 9 verschiedene Weisen nutzen kann und sie wurde entworfen, um euren Rücken und eure Hüften so gut und gemütlich wie möglich zu unterstützen. Etwas, das wirklich… Weiterlesen 

  • Kinder Zoo Ausflug

    Papablog: Kinderzoo – das richtige Ziel für einen Kinderausflug

    Wow! Ich ging vor kurzem mit meiner Tochter in den Knies Kinderzoo in Rapperswil und kann es jedem Elternteil empfehlen - das ist genau das richtige Ziel für einen Kinderausflug. Es sind nur fünf Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof in Rapperswil. Der Zoo hat so viele was für ihn spricht. Er hat die perfekte Größe, denn er ist nicht so groß,… Weiterlesen 

  • Interview mit dem großen Brustpumpenhersteller Medela auf Family First

    Videointerview: Sind wir bereit, das Pumpen in der Schweiz noch einmal zu überdenken?

    Milchpumpen in der Schweiz ist leider ein umstrittenes Thema. Es kann immer noch als peinlich oder Tabuthema gelten, darüber zu sprechen. Die Leute gehen oft davon aus, dass das Pumpen etwas Unnatürliches ist und nicht als Stillen betrachtet werden kann. Pumpen wird mit Schmerzen oder als Lösung für Stillprobleme betrachtet. Viele Mütter in der Schweiz finden, dass Pumpgeräte bizarr, demütigend… Weiterlesen