Mit Kindern über E-Recycling in der Schweiz reden

  • Deutsch
  • English

Ich weiß, dass „Recycling“ und „Nachhaltigkeit“ Dinge sind, worüber jeder spricht. Alte elektronische Geräte richtig entsorgen, sowie Papier und Plastik in verschiedenen Behältern trennen; ich dachte, ich tat etwas. Bis meine 7-jährige Tochter anfing Fragen zu stellen.

Angefangen hat alles mit dem Video, das sie in ihrem Lieblings-Kinderkanal gesehen hat, in dem erklärt wurde, was mit dem elektronischen Müll geschehen kann (Link). Und ich denke, es hat sie buchstäblich geschockt. Sie sah mich mit Tränen an: „Mama, stimmt das? Tun wir das wirklich mit diesen Leuten? Das ist nicht fair!

Ich wusste nicht wirklich, was ich antworten sollte. Ich versuchte sie zu beruhigen, indem ich erklärte, dass wir in der Schweiz über ein hervorragendes Entsorgungssystem verfügten und dass der größte Teil der elektronischen Geräte in der Schweiz recycelt wird, sodass wir uns nicht wirklich darum kümmern müssen. Aber gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich wollte nur das Thema abschließen und einer einfachen, aber dennoch konfrontierenden Frage entkommen.

SENS E-Recycling für Kinder

Wir haben im Internet noch ein paar weitere Artikel durchgesehen: “…Durchschnittlich werden pro Jahr sieben Kilogramm Elektroschrott produziert…” Und sie sprang auf: “Mama, wir kaufen einfach nie mehr etwas!“. Einfach gesagt. Ich habe vor kurzem eine Multi-Kochmaschine online gekauft, von der ich wusste, dass die vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) nicht enthalten war. Ich sagte: “Anstatt sich schuldig zu fühlen, können wir sofort eine Fair vRG machen.” Sie konnte nicht wirklich verstehen, worüber ich sprach. Aber mit dem neuen Cartoon-Buch von www.erecycling.ch, das speziell für Kinder entworfen wurde, fiel es mir viel leichter, sie über Recycling aufzuklären. Und dann ließ ich sie die vRG-SMS an 488 senden. Und ich glaube, dass sie endlich erleichtert war, sie fing an über Nachhaltigkeit zu lernen.

Ich persönlich denke, es ist wichtig, Kindern zu helfen, sich nicht schuldig zu fühlen, sondern ihnen beizubringen, nach verfügbaren Lösungen zu suchen, vor allem wenn es um Recycling geht, gibt es Möglichkeiten, das Problem anzugehen. Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema erstellt, das ihr hier kostenlos bestellen könnt – Link.

Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema Recycling erstellt

*Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit SENS E Recycling entstanden. Bilder ©Family First.

Das könnte dich auch interessieren

  • Mamablog auf Family First Schweiz

    Mama Blog – Die Studien belegen, dass Mütter glücklicher sind je mehr sie arbeiten

    Frauen sollen gefälligst mehr arbeiten. Die SonntagsZeitung publizierte eine Studie, die zeigte, dass Frauen glücklicher seien, umso mehr sie arbeiteten. Denn dann hilft der Partner mehr im Haushalt, was zu einer Entlastung der Frau führt. Zudem ist es in den meisten Schweizer Firmen offenbar nur möglich, Karriere zu machen, wenn Frau mindestens 70 Prozent arbeitet. Entscheidet sich eine Mutter dafür,… Weiterlesen 

  • Winterthur mit Kindern erleben

    Top 10 – Winterthur mit Kindern erleben

    Wenn ihr in Winterthur lebt oder Winterthur mit Kindern erleben möchtet, dann kann unserer Liste, in der wir für euch 10 tolle Ausflugsideen in Winterthur zusammengestellt haben, hilfreich sein. Winterthur ist die zweitgrößte Stadt in der Region Zürich und hat für Kinder und Erwachsene viel zu bieten. 1. Das Swiss Science Center Technorama ist eine interaktive Attraktion besonders für Kinder. Es ist… Weiterlesen 

  • geschenke selber machen Schweiz

    Die beste Geburtstagsgeschenkidee für Familie und Freunde

    Wenn es um Geburtstagsgeschenke geht, bekommen oder kaufen unsere Kinder oft zu viele nutzlose Geschenke, die nichts mit der Liebe zur Freundschaft zu tun haben. Unsere Story handelt von einem 6-jährigen Mädchen aus Zürich, das ihre eigenen Geschenke für ihre Freunde und Familie macht, seit sie 4 Jahre alt ist. Schaut euch ihr Tutorial an und vielleicht könnt ihr und… Weiterlesen