Mit Kindern über E-Recycling in der Schweiz reden

  • Deutsch
  • English

Ich weiß, dass „Recycling“ und „Nachhaltigkeit“ Dinge sind, worüber jeder spricht. Alte elektronische Geräte richtig entsorgen, sowie Papier und Plastik in verschiedenen Behältern trennen; ich dachte, ich tat etwas. Bis meine 7-jährige Tochter anfing Fragen zu stellen.

Angefangen hat alles mit dem Video, das sie in ihrem Lieblings-Kinderkanal gesehen hat, in dem erklärt wurde, was mit dem elektronischen Müll geschehen kann (Link). Und ich denke, es hat sie buchstäblich geschockt. Sie sah mich mit Tränen an: „Mama, stimmt das? Tun wir das wirklich mit diesen Leuten? Das ist nicht fair!

Ich wusste nicht wirklich, was ich antworten sollte. Ich versuchte sie zu beruhigen, indem ich erklärte, dass wir in der Schweiz über ein hervorragendes Entsorgungssystem verfügten und dass der größte Teil der elektronischen Geräte in der Schweiz recycelt wird, sodass wir uns nicht wirklich darum kümmern müssen. Aber gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich wollte nur das Thema abschließen und einer einfachen, aber dennoch konfrontierenden Frage entkommen.

SENS E-Recycling für Kinder

Wir haben im Internet noch ein paar weitere Artikel durchgesehen: “…Durchschnittlich werden pro Jahr sieben Kilogramm Elektroschrott produziert…” Und sie sprang auf: “Mama, wir kaufen einfach nie mehr etwas!“. Einfach gesagt. Ich habe vor kurzem eine Multi-Kochmaschine online gekauft, von der ich wusste, dass die vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) nicht enthalten war. Ich sagte: “Anstatt sich schuldig zu fühlen, können wir sofort eine Fair vRG machen.” Sie konnte nicht wirklich verstehen, worüber ich sprach. Aber mit dem neuen Cartoon-Buch von www.erecycling.ch, das speziell für Kinder entworfen wurde, fiel es mir viel leichter, sie über Recycling aufzuklären. Und dann ließ ich sie die vRG-SMS an 488 senden. Und ich glaube, dass sie endlich erleichtert war, sie fing an über Nachhaltigkeit zu lernen.

Ich persönlich denke, es ist wichtig, Kindern zu helfen, sich nicht schuldig zu fühlen, sondern ihnen beizubringen, nach verfügbaren Lösungen zu suchen, vor allem wenn es um Recycling geht, gibt es Möglichkeiten, das Problem anzugehen. Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema erstellt, das ihr hier kostenlos bestellen könnt – Link.

Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema Recycling erstellt

*Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit SENS E Recycling entstanden. Bilder ©Family First.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

  • Curaprox Baby video interview auf Family First

    Videointerview: Atemstörungen und wie man den perfekten Schnuller wählt

    Wenn es um Atemstörungen geht, ist es wichtig, den richtigen Schnuller für euer Baby von Anfang an zu wählen. In unserem Videointerview "Die richtige Atmung bei Babys und wie man den perfekten Schnuller wählt" erzählt Dayo Oliver, eine professionelle Hebamme und eine Mutter von drei Kindern über ihre persönliche Erfahrung mit Atemstörungen und über einige gesundheitliche Probleme, die durch falsche… Weiterlesen 

  • Hello Family Online Adventskalender für Familien

    Hello Family – ein online Adventskalender, nur für Familien!

    Adventskalender machen die Adventszeit noch spannender für Kinder, aber auch für Eltern, ganz besonders dann, wenn sie perfekte Geschenke enthalten, die der ganzen Familie Freude bereiten. Deshalb zählen wir die Tage bis Weihnachten dieses Jahr mit Hello Family – ein online Adventskalender, nur für Familien! Täglich gibt es verschiedene Spielzeuge, Gutscheine und familienfreundliche Ferien – im Wert von insgesamt 40.000 CHF… Weiterlesen 

  • Geburtspaket für Neugeborene

    Papablog: Deshalb mag ich Geburtspakete

    Beim Öffnen eures Postfachs, möchtet ihr wohl nur sehr ungern eine Überraschung erleben. Überraschungen wie eine unbezahlte Rechnungserinnerung zum Beispiel. Aber heute hat mich diese bunte Zustellung tatsächlich erfreut. Ich fand zu meiner Überraschung ein kleines Geburtspaket von Hello Family Club für mein Neugeborenes in meinem Briefkasten. Das erste, was ich dachte, war: "Wie wussten sie das?" Aber dann habe ich herausgefunden, dass meine… Weiterlesen