Mit Kindern über E-Recycling in der Schweiz reden

  • Deutsch
  • English

Ich weiß, dass „Recycling“ und „Nachhaltigkeit“ Dinge sind, worüber jeder spricht. Alte elektronische Geräte richtig entsorgen, sowie Papier und Plastik in verschiedenen Behältern trennen; ich dachte, ich tat etwas. Bis meine 7-jährige Tochter anfing Fragen zu stellen.

Angefangen hat alles mit dem Video, das sie in ihrem Lieblings-Kinderkanal gesehen hat, in dem erklärt wurde, was mit dem elektronischen Müll geschehen kann (Link). Und ich denke, es hat sie buchstäblich geschockt. Sie sah mich mit Tränen an: „Mama, stimmt das? Tun wir das wirklich mit diesen Leuten? Das ist nicht fair!

Ich wusste nicht wirklich, was ich antworten sollte. Ich versuchte sie zu beruhigen, indem ich erklärte, dass wir in der Schweiz über ein hervorragendes Entsorgungssystem verfügten und dass der größte Teil der elektronischen Geräte in der Schweiz recycelt wird, sodass wir uns nicht wirklich darum kümmern müssen. Aber gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich wollte nur das Thema abschließen und einer einfachen, aber dennoch konfrontierenden Frage entkommen.

SENS E-Recycling für Kinder

Wir haben im Internet noch ein paar weitere Artikel durchgesehen: “…Durchschnittlich werden pro Jahr sieben Kilogramm Elektroschrott produziert…” Und sie sprang auf: “Mama, wir kaufen einfach nie mehr etwas!“. Einfach gesagt. Ich habe vor kurzem eine Multi-Kochmaschine online gekauft, von der ich wusste, dass die vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) nicht enthalten war. Ich sagte: “Anstatt sich schuldig zu fühlen, können wir sofort eine Fair vRG machen.” Sie konnte nicht wirklich verstehen, worüber ich sprach. Aber mit dem neuen Cartoon-Buch von www.erecycling.ch, das speziell für Kinder entworfen wurde, fiel es mir viel leichter, sie über Recycling aufzuklären. Und dann ließ ich sie die vRG-SMS an 488 senden. Und ich glaube, dass sie endlich erleichtert war, sie fing an über Nachhaltigkeit zu lernen.

Ich persönlich denke, es ist wichtig, Kindern zu helfen, sich nicht schuldig zu fühlen, sondern ihnen beizubringen, nach verfügbaren Lösungen zu suchen, vor allem wenn es um Recycling geht, gibt es Möglichkeiten, das Problem anzugehen. Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema erstellt, das ihr hier kostenlos bestellen könnt – Link.

Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema Recycling erstellt

*Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit SENS E Recycling entstanden. Bilder ©Family First.

Das könnte dich auch interessieren

  • Locarno mit Familie und Kindern erleben

    Dieser Beitrag auf Zusammen mit anderen Familienbloggern aus der Schweiz hatten wir die Möglichkeit, Locarno mit Kindern zu erleben und die familienfreundliche Seite dieser wunderbaren Stadt zu entdecken. Hier sind einige unserer #ticinomoments mit einer Liste von Familienaktivitäten in Locarno.  Dinge mit Kindern in Locarno zu unternehmen Falknerei - Link. Eine atemberaubende Show mit Falken, Rieseneulen, Adlern, Geiern und anderen Wildvögeln.… Weiterlesen 

  • SLEEPING BAG REVIEW ON FAMILY FIRST

    Mamablog: Ich bin eine Schlafsack Mutti!

    Ich bin eine „Schlafsack Mutti“! Seit mein erstes Baby zur Welt kam habe ich gelernt, dass Schlafsäcke der Schlüssel zu einem guten Schlaf für alle, auch für euch als Mütter, sind. Ich habe mehrere Schlafsäcke für meine Kinder, jeweils für Sommer und Winter und sogar für kühle und warme Nächte. Ich würde nie an der Qualität eines Schlafsacks sparen, weil… Weiterlesen 

  • La Redoute Mode für Mamas

    12 Ganzjahres-Fashion-Picks unter 100.- von La Redoute

    Heute mache ich eine Pause von Familie und Kindern und kann endlich über meine andere Leidenschaft sprechen - Mode und Stil! Und daran gibt es nichts auszusetzen, nur weil du eine Mutter bist, heißt das nicht, dass du nicht stylisch sein kannst. Ich bin sicher, dass ihr das auch nachvollziehen könnt! Daher bin ich wirklich aufgeregt, denn durch meine Zusammenarbeit… Weiterlesen