Mit Kindern über E-Recycling in der Schweiz reden

  • Deutsch
  • English

Ich weiß, dass „Recycling“ und „Nachhaltigkeit“ Dinge sind, worüber jeder spricht. Alte elektronische Geräte richtig entsorgen, sowie Papier und Plastik in verschiedenen Behältern trennen; ich dachte, ich tat etwas. Bis meine 7-jährige Tochter anfing Fragen zu stellen.

Angefangen hat alles mit dem Video, das sie in ihrem Lieblings-Kinderkanal gesehen hat, in dem erklärt wurde, was mit dem elektronischen Müll geschehen kann (Link). Und ich denke, es hat sie buchstäblich geschockt. Sie sah mich mit Tränen an: „Mama, stimmt das? Tun wir das wirklich mit diesen Leuten? Das ist nicht fair!

Ich wusste nicht wirklich, was ich antworten sollte. Ich versuchte sie zu beruhigen, indem ich erklärte, dass wir in der Schweiz über ein hervorragendes Entsorgungssystem verfügten und dass der größte Teil der elektronischen Geräte in der Schweiz recycelt wird, sodass wir uns nicht wirklich darum kümmern müssen. Aber gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich wollte nur das Thema abschließen und einer einfachen, aber dennoch konfrontierenden Frage entkommen.

SENS E-Recycling für Kinder

Wir haben im Internet noch ein paar weitere Artikel durchgesehen: “…Durchschnittlich werden pro Jahr sieben Kilogramm Elektroschrott produziert…” Und sie sprang auf: “Mama, wir kaufen einfach nie mehr etwas!“. Einfach gesagt. Ich habe vor kurzem eine Multi-Kochmaschine online gekauft, von der ich wusste, dass die vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) nicht enthalten war. Ich sagte: “Anstatt sich schuldig zu fühlen, können wir sofort eine Fair vRG machen.” Sie konnte nicht wirklich verstehen, worüber ich sprach. Aber mit dem neuen Cartoon-Buch von www.erecycling.ch, das speziell für Kinder entworfen wurde, fiel es mir viel leichter, sie über Recycling aufzuklären. Und dann ließ ich sie die vRG-SMS an 488 senden. Und ich glaube, dass sie endlich erleichtert war, sie fing an über Nachhaltigkeit zu lernen.

Ich persönlich denke, es ist wichtig, Kindern zu helfen, sich nicht schuldig zu fühlen, sondern ihnen beizubringen, nach verfügbaren Lösungen zu suchen, vor allem wenn es um Recycling geht, gibt es Möglichkeiten, das Problem anzugehen. Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema erstellt, das ihr hier kostenlos bestellen könnt – Link.

Die SENS-Stiftung hat ein Kinderbuch mit Illustrationen zum Thema Recycling erstellt

*Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit SENS E Recycling entstanden. Bilder ©Family First.

Das könnte dich auch interessieren

  • Babybroschüre für Eltern Coop Hallo Family

    Mamablog: Babybroschüre für frischgebackene Eltern

    Wenn es darum geht, Rabatt-Coupons zu sammeln, bin ich wahrscheinlich die schlimmste Person, die es gibt. Es fühlt sich so an, als wenn Coupons überall herumfliegen, aber es gibt keine Möglichkeit, dass ich sie richtig organisieren kann, besonders da ich mich nur für diejenigen interessiere, die etwas mit Produkten für Kinder zu tun haben. Aber ich glaube, dass ich besonders… Weiterlesen 

  • Kinder stickers Ideas auf Family First

    Elternblog und wie wir personalisierte Aufkleber ausprobiert haben

    Es ist nicht einfach, ein Elternteil zu sein. Unsere 5-jährige hasst es ihre Haare gebürstet zu bekommen. Jeden Morgen ist es derselbe Kampf. In der Tat, genau wie viele andere Kinder findet sie viele Dinge langweilig, insbesondere Zähneputzen oder Regenjacken zu tragen. Es ist frustrierend, nur wie können wir langweilige Dinge für Kinder ansprechender gestalten? Eine Mami-Freundin hat mir empfohlen,… Weiterlesen 

  • Familienwanderung im Sertigtal Davos

    Familien Wochenende in Davos-Klosters

    In der Schweiz hat der Sommer offiziell begonnen. Wir haben uns deshalb entschlossen, das Beste aus den regnerischen Sommertagen zu machen und machten uns auf den Weg zu einem Familienwochenende nach Davos-Klosters in Graubünden (Link). Obwohl die Sommersaison hier erst in einer Woche beginnen wird und nur dann weitere Aktivitäten zur Verfügung stehen werden, waren unsere Tage voller kleiner Abenteuer. Wir… Weiterlesen