Mein Weg des Stillens mit Medela

Für viele Mütter ist der Weg des Stillens kein Spaziergang im Park. Aber wir haben verschiedene Möglichkeiten und wir entscheiden uns für diejenige, die für uns und unsere Babies am Besten ist. Für mich persönlich war die Milchpumpe die beste Alternative. Ich hatte das Glück, dass mir Medela empfohlen wurde und ich so meine Still-Karriere erfolgreich meistern konnte und noch kann – bei meiner Erstgeborenen für mehr als 5 Monate, bei dem Zweiten plane ich eine längere Zeit ein.

<

p style=“text-align: justify;“>

Bei meinem ersten Kind hatte ich Probleme beim Stillen, weil mein Baby nicht richtig saugen konnte und ich daher eine Alternative finden musste. Ich habe eine Milchpumpe benutzt und war anfangs recht traurig darüber, das ich mein Kind nicht direkt stillen konnte. Mein zweites Kind hatte kein Problem mit dem Saugen, aber ich hatte ein Problem damit, dass ich die Milchmenge nicht abschätzen, überprüfen oder kontrollieren konnte. Mein Kind war ständig gestresst und hungrig. Deshalb hab ich mich dieses Mal bewusst für die Milchpumpe entschieden und ich bereue es nicht.

Nun da mein Kind 3 Monate alt ist, kann ich einige Vorteile im Abpumpen sehen. Sie isst gut und schläft die Nacht durch. Ich bin entspannter, wenn ich sehen kann, wie viel Milch mein Baby zu sich nimmt. Ich zum Beispiel kann meinen Tag mit 4-stündigen Fütterungsintervallen planen. Für viele Frauen ist das  Pumpen eine perfekte Still-Lösung, wenn sie wieder arbeiten gehen und da ich von zu Hause aus arbeite, schätze ich es, mehr Freiheit zu haben. Zum Beispiel kann ich meine Kleine mit meinem Mann oder meiner Mutter lassen und meine ältere Tochter mit zum Theater nehmen. Jede Woche habe ich einen Abend nur für mich, wo ich ins Fitnessstudio gehen kann oder zu einem Abendessen mit Freunden.

Ich kombiniere das Pumpen mit Stillen und Formelmilch, was Dank der neuen Medela Calma Flasche enorm vereinfacht wird, da diese so entworfen wurde, dass Babies nicht vergessen, wie man von Mammas Brust Milch aufnimmt. Zudem bin ich mit dem Pumpen in der Lage einen Vorrat aufzubauen und meine Milch im Gefrierschrank zu lagern, die ich dann innerhalb der nächsten 6 Monate aufbrauchen kann.

Breastfeeding with Medela

Mein Weg des Stillens mit Medela

Medela Calma Flasche

Übrigens könnt ihr die Medela Symphony Pumpe in fast jeder Apotheke in der Schweiz für weniger als 3,50 CHF pro Tag mieten, ein Teil davon kann von eurer Krankenversicherung übernommen werden. Wenn ihr Fragen zum Stillen während der Arbeit habt, wendet euch an eure Krankenkasse oder besucht die website von Medela Schweiz.

Schweizer Familien-, Mama-, Eltern- und Babyblog bei Elena


Aktuelle Events für Kids

Werbung

Das könnte dich auch interessieren

  • Babyblog Schweiz auf Family First

    Mama Foto-Blog: Simples Leben, Morgen, Stokke, Family First

    Als nun wieder frischgebackene Mutti mache ich täglich tonnenweise Bilder von meiner Familie und dieses Mal würde ich gerne einige davon mit euch teilen. Unser Leben ist recht simpel und es passiert normalerweise nichts weiter spannendes am Morgen zur Frühstückszeit, aber seitdem wir diesen neuen Tripp Trapp mit Neugeborenem-Sitz von Stokke haben, liebe ich es noch mehr, Zeit in der Küche mit… Weiterlesen 

  • Product in test – New Avent 4-in-1 is mom`s new best friend

    Leider ist der Eintrag nur auf Englisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.It`s been 4 years ago when I needed to deal with baby food and the first "Brei" preparations. Now when I`m expecting the baby No.2 I plan to get more organised and get… Weiterlesen 

  • Swiss Mama in the Philippines

    Schweizer Mami auf den Philippinen

    Es mag eine verrückte Entscheidung sein, dass manche Leute ihren Job aufgeben, ihre Wohnung aufgeben und mit einem kleinen Kind nach Asien auswandern. Aber für einige ist es eine Möglichkeit, weiter zu reisen, anderen Kulturen zu begegnen und sogar ihre Wurzeln wiederzufinden. Wie ist es, eine Schweizer Mami auf den Philippinen zu sein? Michelle aus Zürich erzählt unten ihre Geschichte.… Weiterlesen