Influencer ist mein Job: eine Titelgeschichte über Schweizer Influencer im Beobachter

Dieser Beitrag auf

Wenn ich noch gestern den Begriff nicht wirklich mochte, sage ich heute: “Influencer ist mein Job”. Lest ihr die ganze Titelgeschichte «Die Welt der Influencer – ein Milliardengeschäft» im aktuellen Beobachter (20. Juli 2018, Ausgabe Nr. 15, Artikel von Anina Frischknecht und Nils Hänggi) über andere Schweizer Influencer und mich.

Zitate: “…Die gebürtige Tadschikin lebt im Zürcher Kreis 5. Sie hat zwei Töchter. Seit 2016 ist sie Familien-Influencerin. Zuerst hatte sie nur einen Blog, später war sie auch auf Instagram. Zu ihrem Social-Media-Einfluss kam sie aus Langeweile. Während der zweiten Schwangerschaft musste sie mehrere Monate im Bett liegen, die Zeit vertrieb sie sich mit Instagram. Likes, Shares, Reposts und Kommentare. So baute sie langsam eine Online-Community auf. Nach ein paar Monaten flatterten die ersten Firmenanfragen ein. Heute hat sie mit «Family First Switzerland» 10’300 Follower.”

Elena Habicher - Die Welt der Influencer – ein Milliardengeschäft - Beobachter

“…Damit gehört Elena Habicher zu den Mikro-Influencern mit rund 10’000 Followern. Bei der Werbebranche werden gerade diese Kleinen immer beliebter. Denn die Followerbasis der «Mikros» ist speziell treu und interaktionsfreudig.”

Die kleine Mama-Beeinflusserin wirbt für die Grossen, unter anderem für Pampers, Bimbosan und Stokke. So verdient sie im Monat bis zu 3500 Franken brutto. Für Elena Habicher ist klar: «‹Influencen›, das ist mein Beruf.» Dafür investiert sie pro Woche mindestens 16 Stunden. Ein 40-Prozent-Pensum, das sie um die Kinder herum organisiert. Sie arbeitet, wenn die Kleinen schlafen oder in der Krippe sind.”

“…Manchmal wirkt die ganze Familie mit. Für die Schweizerische Post wanderten die Habichers und stellten fleissig Fotos ins Netz. Tut Elena Habicher alles, wofür sie angefragt wird? «Nein. Sicher nicht. Meine Follower vertrauen mir. Ich recherchiere jedes Produkt, über das ich schreibe. Wenn ich nicht hinter etwas stehen kann, verzichte ich.» Wer zu offensiv anpreist, erntet Skepsis. Zumindest in der Offline-Welt.”

(Elena Habicher feat. auf den Slides 13-15 (auch als PDF Datei)).


Aktuelle Events für Kids

Das könnte dich auch interessieren

  • Free activities for kids in Zurich

    10 Kostenlose Aktivitäten für Kinder in Zürich

    Wir werden oft gefragt: Gibt es kostenlose Aktivitäten für Kinder in Zürich? Zürich ist zwar eine der teuersten Städte der Welt, muss es aber nicht sein. Schaut man sich die Eintrittspreise für gewisse Attraktionen und Aktivitäten an, so mag man dem bald glauben - die Stadt muss jedoch nicht teuer sein. Es gibt zahlreiche Aktivitäten, die Ihr mit Euren Kids… Weiterlesen 

  • chlaus-zuerich.ch auf familyfirst.ch

    Weihnachten für Kinder und Familien in der Schweiz

    Weihnachten ist für Kinder und Familien eines der spannendsten Feste des ganzen Jahres – ganz besonders in der Schweiz! Jede Stadt und jeder Ort schmückt seine Straßen mit toller Weihnachtsbeleuchtung und hat sein ganz eigenes Weihnachtsprogramm. Deshalb ist die Schweiz für ihre vielfältigen Weihnachtsmärkte, beleuchteten und festlich geschmückten Weihnachtsbäume und verschiedene Weihnachtsaktivitäten für Groß und Klein bekannt. Wir haben ein… Weiterlesen 

  • Mam blog mama tested kinder produkt

    Der Mama Test – MiaMily Babytrage

    Unter all den neuen Marken und Produkten für Kinder und Eltern habe ich eine Marke entdeckt, die ich zum Sieger meines Herzens und meines Rücken gekürt habe! MiaMily ist die einzige Babytrage, die man auf 9 verschiedene Weisen nutzen kann und sie wurde entworfen, um euren Rücken und eure Hüften so gut und gemütlich wie möglich zu unterstützen. Etwas, das wirklich… Weiterlesen